Busverkehr in Ostholstein

Die VGOH wird gebildet aus den im Kreis Ostholstein tätigen Bus-Verkehrsbetrieben. Grundsätzlich sind dies mit eigenen Linienkonzessionen die

AUTOKRAFT GmbH, sowie die
Lübeck-Travemünder Verkehrsgesellschaft mbH

die die Konzessionen der Tochterfirma Härzer übernommen hat.

Mit Aufnahme des Netzes Mitte ist die Rohde Verkehrsbetriebe (NOB) Eutin der VGOH beigetreten.

In der VGOH gilt seit dem 1.4.2005 der SH-Tarif. Entsprechend erfolgt die Tarifierung der einzelnen Strecken nach dem Zonenprinzip (bis 3 Zonen) oder aber dem Relationsprinzip bei weiteren Strecken.
Im Gegensatz zu einigen anderen Verkehrsgemeinschaften wird in Ostholstein immer, also nicht nur bei Einbeziehung einer Bahnstrecke, der SH-Tarif angewandt. Einige Fahrscheinarten, die der SH-Tarif nicht mehr vorsieht, wurden aber als regionale Besonderheit teilweise beibehalten. Nähere Infos zum Fahrscheinsortiment in Ostholstein finden Sie in der Rubrik gültige Tarife.

Die VGOH beinhaltet nicht die Bahnlinien im Kreis Ostholstein. Das bedeutet, dass die Sonderfahrscheine nur gelten, solange man nur die Busse der VGOH nutzt. Für Fahrten inklusive Bahnnutzung gilt ausschließlich der SH-Tarif.